beA-Scheitern & erste Ergebnisse des Sicherheitsdialogs beAthon

Am 26.1.2018 hat die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) wegen einer weiteren gravierenden Sicherheitslücke allen Anwältinnen und Anwälten empfohlen, ihre bisherige Client Security zu deaktivieren. Die beA-Problematik ist in aller Munde - angefangen mit der Warnung vor dem beA von Bergt im CRonline Blog bis hin zu Next Steps im Legal Tech Blog findet sich hier eine kleine Übersicht zu den Ereignissen, Analysen, Diskussionen und natürlich auch den Versuchen, Antworten zu finden auf die Frage, wie es mit dem beA weitergehen wird:

23. Dezember 2017:
Warnung vor dem besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA)
RA Matthias Bergt zeigt die 3 zentralen Problembereiche des beA und warnt vor dessen Nutzung

28. Dezember 2017:
BeA gestoppt: Ein Drama in drei Akten – Ausgang offen
Eine Chronologie der Ereignisse rund um die Abschaltung des beA.

29. Dezember 2017:
Das beA und der Aktenkarren – Gedanken von Prof. Christian Wolf
Einige sehr interessante Gedankenanstöße von Prof. Christian Wolf zum beA.

7 Lehren aus dem beA-Debakel
Wertvolle Erfahrungen folgen häufig aus Fehlern und Fehleinschätzungen. So auch beim beA?

9. Januar 2018:
Das aktuelle Sicherheitsproblem des beA erklärt für Juristen
RA Matthias Bergt erklärt die technischen Hintergründe des Zertifizierungsstellen-Problems für Nicht-Techniker.

Update zum beA: Offener Brief an die BRAK von Nina Diercks
Sehr interessanter, offener Brief von RAin Nina Diercks an die BRAK.

10. Januar 2018:
beA next steps: Ausführliche Analyse + beAthon
Diskussion der Präsidentinnen und Präsidenten der 28 Rechtsanwaltskammern und das Präsidium der BRAK zur kritischen Lage rund um das beA.

26.Januar 2018:
Erste Ergebnisse des Sicherheitsdialogs beAthon
PM Nr. 4 der BRAK, dass neue Version der Client Security als sichere Basis akzeptiert & Deaktivierung der alten beA Client Security empfohlen.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 17.01.2018 16:49
Quelle: CRonline Blog + Legal Tech Blog

zurück zur vorherigen Seite